Friedhofspark Pappelalle:

In diesem Song, der auf einem Sample der Gruppe“ Death „ beruht, geht es um Menschen, die den Friedhofspark Pappelallee in vom Erfinder nicht vorgesehener Weise nutzen: Man trifft sich im Sommer, grillt, mißbraucht die alten Grabsteine als Schattenspender,macht Petting und lässt die Seele baumeln.
Ich finde dieses Verhalten aufgeklärter Bürger recht pietätlos.
Da mir von der Bezirksverwaltung Prenzlauer Berg die Drehgenehmigung versagt blieb und um Kosten zu sparen, verlegte ich den Dreh nach Polen ins heutige Wroclaw.
Die älteren unter uns können sich noch gut ans ehemalige Breslau erinnern, aber hier
auch noch politische Diskussionen loszutreten ginge zu weit.

Das ZDF drehte in Wroclaw den Mehrteiler Dresden, da auch sie sparen, - also unsere Gez Gebühren nicht verschwenden . Da ich an diesem Wochenende mit dem Cousin meiner Mutter (Roman Polanski) unterwegs war, öffnete dieser mir die Türen zur Filmproduktion. Ein Spruch von Roman zum ZDf Regisseur- und schon konnten wir das komplette Set mit all seinen liebevoll gestalteten Ruinen nutzen. Man warf für uns die Rauch und Lichteffekte an, und ich durfte unbehelligt herummoschen.
Natürlich hatte ich nur großes Interesse an der Realisierung dieser Musik und Videoidee, um meine lange Matte zum Einsatz bringen zu können.
Guckt mal das Video an und besucht auch den F`park in der Pappelalle, aber verhaltet
euch angemessen. Ein paar nette Blümchen in Gedenken der Toten mitbringen!